Buyer Personas

Buyer Personas

Um sich im Bereich Marketing nicht am Kunden vorbeizureden, benötigt man eine genaue Vorstellung vom gewünschten Kunden. Das bezieht sich vor allem auf seine Interessen, seine Wünsche und seine Medienkompetenz. Im Bereich Marketing gibt es dabei zwei Konzepte, die genau hier helfen sollen. Zielgruppen und Buyer Persona sollen den idealen Kunden bringen.


Was ist die Zielgruppe?

Mit Zielgruppe ist eine Gruppe von Menschen gemeint, die durch eine Marketing-Kampagne angesprochen werden sollen. Die Zielgruppe ist dabei eine kleine Teilmenge des Gesamtmarkts und ergibt sich aus der Segmentierung des Marktes. Um eine Zielgruppe auszuwählen, gibt es verschieden Möglichkeiten.
Eine Auswahl ist nach der Soziodemografie, also nach Alter, Geschlecht und Bildung möglich. Außerdem spielen regelmäßige Kunden oder erstmaliger Käufer eine Rolle. Auch psychologische Merkmale spielen eine Rolle. Wichtig ist auch die Medienkompetenz, also die Nutzung bestimmter sozialer Netzwerke bzw. die Verfügbarkeit von Inhalten und Geräten. Durch die Zielgruppe werden potenzielle Kunden eingegrenzt. Um hier noch präziser zu arbeiten, greift das Modell der Buyer Persona.


Was ist eine Buyer Persona?

Eine Buyer Persona hat ein konkretes Gesicht. Das ist der wesentliche Unterschied zur Zielgruppe. Es handelt sich um eine fiktive Person, die jedoch den typischen Kunden repräsentiert. Das Konzept erleichtert das Verständnis der Bedürfnisse und Handlungen der Kunden. Buyer Personas basieren auf Informationen der Bestandskunden und der Marktforschung. Die Daten liefern Übereinstimmungen und Gemeinsamkeiten, um eine konkrete Buyer Persona zusammenzustellen.


Warum sind Buyer Personas wichtig?

Warum lohnt sich der Aufwand für Buyer Personas für Unternehmen? Ganz einfach gesagt ermöglichen Buyer Personas die Optimierung des Content-Marketings. Denn Kunden schenken einer Kampagne nur Aufmerksamkeit, wenn sie Interesse wecken und relevant ist. Dabei hilft auch die Customer Journey, um nachzuvollziehen, wie Kunden ihre Kaufentscheidung treffen. Denn diese ist immer unterschiedlich und so ist auch für jedes Produkt die Buyer Persona unterschiedlich. Mit einer Buyer Persona fällt es leichter eine konkrete Entscheidung, zur Kampagne zu treffen. Inhalte können besser abgestimmt werden, um Kunden anzusprechen.


Buyer Persona erstellen

Abhängig von Branchen, Unternehmen, Produkten und Service gibt es unterschiedliche Buyer Personas. Auch die Anzahl kann variieren. Zu Beginn genügt es, eine oder zwei Buyer Personas zu konzipieren, die später ergänzt werden können. Bei der Erstellung helfen einige wichtige Fragen zu Interessen, Wünschen und ähnlichem. Dazu gehört z.B. die Frage, wie sich Kunden über Produkte informieren, welcher Bildungsstand vorliegt oder welche Freizeitbeschäftigen bevorzugt werden.


Für einen besseren Erfolg Ihres Unternehmens helfen wir Ihnen gerne dabei, Buyer Personas individuell für Ihr Unternehmen zu erstellen, um auf die Bedürfnisse Ihrer Kunden besser eingehen zu können!